Blau-Weiß-Archiv

Saison 2016 / 2017 Saison 2015 / 2016 Saison 2014 / 2015 Saison 2013 / 2014 Saison 2012 / 2013 Saison 2011 / 2012 Saison 2010 / 2011 Saison 2009 / 2010 Saison 2008 / 2009 I. Männer II. Männer Jugendbereich Alte Herren Girl Power Kegeln Verein Saison 2007 / 2008 Saison 1997 - 2007

Kalender

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Information

Blau-Weiß-News
World Wide Web

Anzahl der Gäste

Pessin : Paulinenaue-Hertefeld (07.06.2008)

 

Ergebnis

Pessin : Paulinenauer-Hertefelder TSV 1923 - 0 : 3 (0:0)

Tore

0:1 (55.) Olaf Niemann, 0:2 (71.) Silvio Zantow, 0:3 (76.) David Ihlefeldt

Spielbericht

In der 1. Halbzeit hatte der Gastgeber Blau-Weiß Pessin die größeren Spielanteile und auch die meisten Tormöglichkeiten. Jedoch vergab man diese immer wieder unkonzentriert vor dem Tor. Die Gäste aus Pauinenaue/Hertefeld spielten zunächst sehr deffensiv. Einzelne seltene Angriffe brachten nichts ein. Man ging aber torlos in die Halbzeitpause. Mit Beginn der 2. Halbzeit im Prinzip das gleiche Bild. Jedoch nutzten die Gäste nun die sich bietenten Möglichkeiten konsequent. So der Spieler Olaf Niemann (55.) mit einem 20 m-Freistoß zum 0:1. Ein schneller Konter konnte Durch Silvio Zantow (71.) zum 0:2 abgeschlossen werden. Als kurz danach (76.) auch noch David Ihlefeldt nach einem langen Einwurf und einem 16-m-Schuss das 0:3 erzielte, war das Spiel für den Gast aus Paulinenaue/Hertefeld gelaufen.
(H.-J. Schmidt)

Kommentar zum Spiel

Pessiner Dauerzustand im Spiel!

Irgendwie hatte aber auch jeder das gegnerische Tor verfehlt!

Verloren! Wieso eigentlich?
Wie soll man etwas kommentieren, wofür einem die Worte fehlen! Das Pessiner Spiel war zwar nicht so schlecht wie das heutige Wetter. Wenn man jedoch die Chancenverwertung auf Pessiner Seite zu beurteilen hat, war es aber auch nicht viel besser. Wenn man vorn nichts über die Torlinie bringt, wird man hinten bestraft! Eine Erfahrung die die Blau-Weißen ausgerechnet im ersehnten Derby gegen Pauline wieder einmal machen durften. Die erste Halbzeit war geprägt von drei 500prozentigen Tormöglichkeiten seitens der Blau-Weißen, ansonsten war es ein auf und ab Spiel beider Mannschaften ohne nennenswerte Ereignisse. Beide Teams neutralisierten sich spätestens an der jeweiligen Strafraumgrenze und boten sich ein Schlagabtausch im Mittelfeld. Pauline trat bis zur Halbzeit nicht wirklich torgefährlich in Erscheinung im Gegensatz wie bereits erwähnt zum Gastgeber.
Halbzeit Zwei begann wie eins endete, doch kam Pauline mehr und mehr besser ins Spiel. Blau-Weiß hingegen verlagerte sich zu Sehens auf Konterfußball und hatte noch so manche 100prozentige Chance. Doch knapp vorbei ist auch vorbei - mussten die Pessiner stetig zur Kenntnis nehmen und wurden dafür durch einen schönen direkt verwandelten Freistoß durch den Ex-Blau-Weißen Olaf Niemann zum 1:0 Führungstreffer für Pauline bestraft. Danach lief bei den Blau-Weißen so richtig gar nichts mehr und die Gäste prägten mehr und mehr das Spiel und wurden dafür mit zwei weiteren sehenswerten Treffen zum 0:3 Endstand für ihre Leistung belohnt.

Fazit
Für Blau-Weiß ging es heute um die Ehre und um Wiedergutmachung für die 3:0 Schmach aus der Hinrunde und wieder ging man als 3:0-Verlierer im Nachbarschaftsderdy vom Platz. Zum Glück war wenigstens Pessins Zweite gegen die Paulinenauer/Hertefelder Reserve erfolgreich, was die heutige Schmach um die Reviermeisterschaft am Kanal etwas erträglich macht.

 

Zurück

Pessins Vergeblichkeiten!

Weiter

Zurück

Der Anfang vom Pessiner Ende! Und das Ende!

Weiter

Zurück

Pessins weitere Vergeblichkeiten und etwas Glück!

Weiter

Pressekommentar der Märkischen Allgemeine

So sieht die MAZ vom 09.06.2009 das Spiel und die restlichen Ligaspiele

 

Allgemein