Blau-Weiß-Archiv

Saison 2016 / 2017 Saison 2015 / 2016 Saison 2014 / 2015 Saison 2013 / 2014 Saison 2012 / 2013 Saison 2011 / 2012 Saison 2010 / 2011 Saison 2009 / 2010 Saison 2008 / 2009 I. Männer II. Männer Jugendbereich Alte Herren Girl Power Kegeln Verein Saison 2007 / 2008 Saison 1997 - 2007

Kalender

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Information

Blau-Weiß-News
World Wide Web

Anzahl der Gäste

Pessin : RSV Eintracht Teltow (08.03.2009)

 

Ergebnis

Pessin : RSV Eintracht Teltow - 0 : 3 (0:0)

Tore

0:1 (46.), 0:2 (75.), 0:3 (79.)

Kommentar zum Spiel

Der Weg des Abstiegs ist noch immer hell erleuchtet!

Im Pessiner Fußballer da steckt der Teufel im Detail und genau das konnte man im ersten erfolgten Rückrundenspiel wieder einmal beobachten. Wie in der Vorrunde ist man nicht in der Lage, seine Vorteile gegenüber seinem Gegner klar und konsequent auszunutzen. Die Blau-Weißen hatten zu Beginn der Partie die Spielführung klar auf Ihrer Seite und konnten sich auch prima in Richtung gegnerisches Tor durchsetzen. Woran fehlt es? Am erfolgreichen Abschluss im gegnerischen Tor - nagelt dem Gegner doch endlich mal das Tor mit euren Bällen zu, statt die Bälle immer persönlich gegen Einschreiben und persönlicher Widmung abliefern zu wollen. Dies führt stetig zu Situationen, die den Blau-Weißen irgendwann im jeweiligen Spiel das Genick brechen. In diesem Spiel war es die folgende Situation, der RSV-Keeper konnte sich nur noch per Notbremse durchsetzen und was sieht der Schiri: ein gelbwürdiges Foul. Eine Entscheidung die nicht nur Unverständnis beim Publikum auslöst, denn regelkonform hatte jeder am Spielfeldrand mit Rot gerechnet, sondern den Genickbruch der Blau-Weißen nach sich zog. Der RSV spielte von nun an immer mehr auf und nahm die Spielführung nun mehr und mehr in ihre Hand. Und was macht Pessin? Man zieht sich immer mehr zurück, warum eigentlich? Einziger Wehmutstropfen bis zum Ende der ersten Halbzeit war, entweder wollte oder konnte der RSV nicht bereits die ersten Nägel mit Köpfen in Richtung Pessiner Tor machen.
Überzeugend war das RSV-Spiel für einen etwaigen Tabellenführer auf keinen Fall.

Zweite Halbzeit war eine 1:1 Kopie der Vorrundenspiele, die Gäste aus Teltow machten klar das besser Spiel und Pessin verfiel zu nehmend dem Abwehrkampf mit gelegentlichen Konterfußball. So war es dann mal wieder eine Frage der Zeit bis die Gäste sich erfolgreich durchsetzen und die Führung erzielen. Doch auch die Kontermöglichkeiten der Blau-Weißen sollten vielleicht nicht ganz unbelohnt bleiben und wieder war es eine Entscheidung der Unparteiischen, die den Blau-Weißen den Glauben an das "Fußballspiel" nahm. Eine erneute Notbremse seitens des RSV und die erneute Gelbwürdigung seitens des Schiri, konnte einen auch nur vom Glauben abkommen lassen. Was danach folgte war klar, der RSV machte noch zwei Tore gegen eine Mannschaft, die in dieser Saison nicht zum ersten Mal sich seitens der Unparteiischen verarscht gefühlt haben muss und wo man auf Grund solcher Entscheidung auch ein bisschen verstehen kann, wenn man keine Bock mehr auf Fußball hat.

 

Pressekommentar der Märkischen Allgemeine

So sieht die MAZ vom 10.03.2009 das Spiel und die restlichen Ligaspiele

 

Pressekommentar der Potsdamer Neuesten Nachrichten

So sieht die PNN vom 10.03.2009 den Spieltag

 

Allgemein