Blau-Weiß-Archiv

Saison 2016 / 2017 Saison 2015 / 2016 Saison 2014 / 2015 Saison 2013 / 2014 Saison 2012 / 2013 Saison 2011 / 2012 Saison 2010 / 2011 Saison 2009 / 2010 Saison 2008 / 2009 I. Männer II. Männer Jugendbereich Alte Herren Girl Power Kegeln Verein Saison 2007 / 2008 Saison 1997 - 2007

Kalender

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Information

Blau-Weiß-News
World Wide Web

Anzahl der Gäste

Pessin II : Paulinenaue-Hertefeld II (07.06.2008)

 

Ergebnis

Pessin II : Paulinenauer-Hertefelder TSV 1923 II - 5 : 4 (3:2)

Tore

0:1 (1.), 1:1 Victor Franz (8.), 2:1 Mike Liniek (24.), 3:1 Andreas Schulz (39.), 3:2 (42.), 4:2 Romano Ganz (50.), 5:2 Toni Stahnisch (52.), 5:3 (68.), 5:4 (75.)

Spielbericht

Torreiches Derby mit dem 2. Pessiner Heimsieg 2009!!
Zum Revierderby Rückspiel konnten die Blau-Weißen heute personell aus den vollen schöpfen. Schon vor dem Spiel gegen die Gäste aus Paulinenaue/Hertefeld war klar das nur ein Sieg zählt. Dem Pessiner Siegesmut wollten die Gäste den Pessinern jedoch nicht nachstehen. Bereits mit dem ersten Angriff nach 55 Sekunden gingen die Pauline Kicker mit einem Schuss von der Strafraumgrenze mit 0:1 in Führung. Pessin zeigte sich unbeeindruckt von dem frühen Rückstand und spielte weiter Offensiv. So hielt die Führung der Gäste auch nicht lange an, als Romano Ganz in der 8. Spielminute 2 Pauline Spieler regelrecht vernaschte und Victor Franz herrlich freispielte, konnte Vicy den Ball aus Spitzem Winkel zum Ausgleich im Tor unterbringen. Danach nahmen die Blau-Weißen das Heft in die Hand und präsentierten sich Spielbestimmend. In der 22. Spielminute sollten die Angriffsbemühungen jedoch noch nicht belohnt werden als Toni nur die Latte traf. Nach einem Foul nur 2 Minuten später schnappte sich unser Freistoßspezialist Mike Liniek den Ball für dessen Ausführung. Wie schon im letzten Heimspiel hämmerte er den Ball aus 20 m zur 2:1 Führung in die Maschen. Die Führung der Pessiner schien den Gästen wiederum nicht zu gefallen, so kreuzten sie immer wieder gefährlich vor dem Pessiner Gehäuse auf. Die größte Chance zum Ausgleich bot sich in der 27. Minute als ein Torabschluss gegen den Außenpfosten knallte. Es entwickelte sich ein sehr ansehnliches Spiel mit guten Spielzügen auf beiden Seiten. In der 39. Spielminute war es dann Andreas Schulz der die Pessiner Führung zum 3:1 ausbaute, nachdem der Pauline Torwart den ersten Versuch von Vicy noch abwehren konnte. Mit dieser Führungen im Rücken schienen sich die Pessiner schon gedanklich in der Halbzeitpause zu befinden. Diese Unkonzentriertheit nutzen die Gäste dann in der 42. Minute zum 3:2 Anschlusstreffer.
In Halbzeit 2 wollte man dann gleich ein frühes Tor erzielen um den alten Abstand wieder herzustellen. So war es Romano Ganz, der mit seinem Solo durch das Mittelfeld, seine starke Leistung in der 50. Minute krönte und zum 4:2 einschob. Auf dem erneuten 2 Tore Vorsprung folgte prompt das 5:2, als Toni Stahnisch mit einem leicht abgefälschten Schuss, in der 52. Minute, seine ebenfalls starke Leistung untermauerte. Nun schien das Spiel entschieden und man wollte mit Mann und Maus weitere Treffer erzielen. Diese Nachlässigkeiten brachten die Pauline Kicker wieder zurück ins Spiel. Pauline wirkte nun zwingender und wurde Spielbestimmend. Mit einem Doppelschlag der Gäste in der 68. und 75. Minute waren sie dran und es stand aus Pessiner sicht nur noch 5:4. Somit war das Derby an Spannung kaum noch zu überbieten.
Die nun folgenden Angriffsbemühungen der Pessiner scheiterten an dem nun Stark aufgelegten Gästetorwart, der 2-mal glänzend parierte. Paulineneaue/Hertefeld drängte auf den Ausgleich, jedoch war das Glück heute auf Pessiner Seite und man konnte, aufgrund der besseren Spielanlage den DERBYSIEG bejubeln. Den heute nicht anwesenden Trainer D. Krüger, wollte man auch den Urlaub nicht vermiesen, denn im Derby zählt nur ein Sieg. Vielleicht sollte er seinen Urlaub verlängern, damit das letzte Punktspiel nächste Woche ebenso erfolgreich gestaltet wird!!!
(Ch. Krüger)

Es spielten für Blau-Weiß

Christian Schulz, David Schönfeld, David Baumgarth, Andreas Rautenberg (46. Sven Schielke), Mike Liniek, Mario Radke, Toni Stahnisch, Mirko Fritsche, Romano Ganz, Victor Franz ( 86. Thomas Kindler), Andreas Schulz ( 61. Marcel Strobe)

Zurück

Das Spiel begann mit eine frühen Blick ins Pessiner Netz, doch man fand schnell ein Gegenmittel und ernte dafür nicht nur verwirte Blicke der Gäste!

Weiter

Zurück

Wieder konnten die Gäste ins blau-weiße Heiligtum eindringen und man fand wieder ein Gegenmittel, wenn auch nicht immer sicher angewandt!

Weiter

Letzte Änderung am Montag, 17. April 2017 um 20:21:30 Uhr.

Allgemein