Blau-Weiß-Archiv

Saison 2016 / 2017 Saison 2015 / 2016 Saison 2014 / 2015 Saison 2013 / 2014 Saison 2012 / 2013 Saison 2011 / 2012 Saison 2010 / 2011 Saison 2009 / 2010 Saison 2008 / 2009 I. Männer II. Männer Jugendbereich Alte Herren Girl Power Kegeln Verein Saison 2007 / 2008 Saison 1997 - 2007

Kalender

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Information

Blau-Weiß-News
World Wide Web

Anzahl der Gäste

C-Junioren - Pokalsaison 2008/2009

24.05.2009 - Finale

 

Ergebnis

SG Blau-Weiß Pessin : SV Grün-Weiß Brieselang - 5 : 1 (2:0)
Tore: 1:0 Tom Falk, 2:0 Danny Gottweiß, 3:0 Toni Hänsel, 3:1 Sebastian Böldt, 4:1 Tom Falk, 5:1 Toni Hänsel

Finale geht an Pessin

Kreispokal-Sieger der C-Junioren 2008/2009

Am Sonntag, den 25. Mai 2009 10:00 Uhr war es soweit, das Pokalendspiel der C-Junioren um den Kreispokal des Fußballkreises Havelland-Mitte zwischen der SG Blau-Weiß Pessin und dem SV Grün-Weiss Brieselang wurde bei herrlichstem Sommerwetter angepfiffen. Auf heimischen Platz und ca. 280 Zuschauern waren die Blau-Weißen Jungs trotz ihrer hohen Nervosität von Anfang an bemüht den grün-weißen Gästen ihr Spiel aufzuzwingen, was ihnen auch gut gelang. Die Gäste aus Brieselang zeigten ihrerseits auch warum sie in der Liga in den oberen Plätzen mitspielen, hielten gut mit und sorgten das eine oder andere Mal auch für Gefahr vor dem Pessiner Tor. Doch Pessins Schlussleute hielten ihren Kasten in der ersten Halbzeit sauber. Pessins stetige Angriffe auf das Tor der Gäste wurden zweimal belohnt, einmal konnte Tom Falk in einer herrlichen Einzelaktion den Brieselanger Keeper überwinden. Das 2:0 gelang Danny Gottweiß per Kopfball, alle anderen Pessiner Versuche scheiterten an der nicht immer körperunterbetonten Brieselanger Abwehr. Eine Spielweise an die sich die Pessiner Jungs noch ein wenig gewöhnen müssen. Mit dem Stand von 2:0 ging es in die Pause, die sich beide Teams aufgrund der gezeigten Leistung bei den sommerlichen Temperaturen redlich verdient hatten.

Halbzeit Zwei begann wie die Halbzeit zuvor endete, beide Teams boten schönen Fußball auf höchsten Niveau. Wieder waren es die Blau-Weißen Jungs die besser ins Spiel fanden und so konnte Toni Hänsel seine Chance zum 3:0 nutzen. Für die Gäste noch lange kein Grund sich zu verstecken und so kamen auch sie zu ihrem dienten Treffer. Ein direkter Freistoßtreffer aus ca. 25 Meter vorbei an der Pessiner Mauer war es, der den Brieselanger Ehrentreffer in diesem Spiel auszeichnet. Ein Tor, das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gefallen ist, sondern die Bestrebungen der Gäste in Richtung Blau-Weißes Tor dokumentiert. Nur einen gefühlten Augenblick später stellte jedoch Tom Falk mit seinem Treffer zum 4:1 die alte Tordifferenz wieder her. Brieselang, die sich noch immer nicht geschlagen gaben und nochmals bemüht waren den Druck aufs Pessiner Tor etwas zu erhöhen, wurden jedoch nur mit einem Lattentreffer für ihre Leistung belohnt. Im Gegenteil mit dem Treffer von Toni Hänsel zum 5:1 nach einem geglückten Konter mussten die Gäste noch eine weiteres Pessiner Tor, welches zu gleich das Endergebnis auszeichnete, hinnehmen.

Fazit:
Trotz des dem Ergebnis nach klaren Sieg für die Jungs von Blau-Weiß Pessin, war es ein schönes Spiel beider Mannschaften und die Gäste aus Brieselang können sich aufgrund ihrer gezeigten Leistung ruhig mit dem Titel Vizepokalsieger rühmen. Der Titel Pokalsieger ging heute an die glückreichere Mannschaft, die in den entscheiden Momenten sicherlich auch etwas besser war.

Jedenfalls, herzlichen Glückwunsch zum Pokalsieg Jungs!

 

Zurück

Weiter

Zurück

Weiter

Danksagung!

Danke zu sagen, gilt es neben den beiden Mannschaften auf dem Spielfeld auch an die zahlreichen Fans und Zuschauer am Spielfeldrand, denn nur ihr Erscheinen hat dieses Finale für alle zu einem besonderen Ereignis gemacht. Besonderen Dank an Mike und Moni für die geile Pausenverpflegung der Jungs und der Einladung zum gemeinsamen Mittagessen nach dem Spiel. Danke an Fa. Göbel für die Kamerabühne und natürlich auch ein dickes fettes Dankeschön an unseren Kameramann Rene der sich für uns 70 Minuten in der Sonne garen ließ. Vielen Dank auch an Nachwuchsabteilungsleiter Roland Gauch sowie an Sven und Ralf die bei der Herrichtung des Sportplatzes wieder mal kräftig mit Hand angelegt haben.

Übrigens und so sehen die grün-weißen Gäste das Spiel [mehr]

08.05.2009 - Halbfinale

 

Ergebnis

SG Blau-Weiß Pessin : SG Eintacht Friesack - 4 : 1 (2:1)
Tore: 1:0 Tom, 1:1, 2:1 Tom, 3:1 Kalli, 4:1 Tom

Kommentar zum Spiel

Ein Sieg mit Blitz und Donner, die zweite Halbzeit war eine sehr gewittrige Angelegenheit und die zahlreichen Gäste wurden ziemlich nass. Durch den heutigen Sieg über den Nachbarn aus Friesack zogen die Blau-Weißen ins Kreispokal-Finale am 24.05.2009 vor heimischem Publikum ein. Bleibt uns nach dem heutigen Erfolg nur auf eine Wiederholung im Finale bei besserem Wetter zu hoffen.
Herzlichen Glückwunsch Jungs!

 

Finale oho, Finale oho,

Das ist nun unser Ziel!

am Freitag den 08.05.09 fand das Pokalhalbfinale zwischen SG Blau-Weiß Pessin und SG Eintracht Friesack statt. Die Kicker beider Teams waren Top motiviert, als sie die Kulisse von 140 Zuschauern sahen. Das Spiel startete mit optimalen wetterlichen Bedingungen, bei schönstem Sonnenschein übten wir Blau-Weißen Jungs, schon nach den ersten Minuten starken Druck auf die Friesacker Abwehr aus. Wir spielten mit voller Kraft auf das gegnerische Tor, doch auch die Friesacker versuchten ein Spiel nach vorn aufzubauen. Nach einigen Minuten, erzielte unsere Mannschaft das ersehnte 1:0, durch Tom der den Ball ruhig ins Tor der Roten einschob. Jetzt erwachten auch die Friesacker und versuchten es mit Flanken von außen, die Torwart Hannes aber abfangen konnte. Nach einem Foul am eigenen Strafraum, schoss die Eintracht per Freistoß den Ausgleich zum 1:1. Trotz des Gegentores behielt das Team einen ruhigen Kopf und erzielte das 2:1, welches wiederum Tom durch einen Pass von Toni verwandelte. Allerdings ließen wir auch mehrere Großchancen aus und so gingen beide Teams mit einem Halbzeitstand von 2:1 in die Pause. Voller Tatendrang begannen wir mit 2 personellen Veränderungen die zweite Halbzeit, Gotti ersetzte den schon angeschlagenen Robin (an dieser Stelle gute Besserung nach Wagenitz) und Martin verstärkte unseren Sturm für Baumi. Hoch motiviert setzen wir unseren Kampf gegen die Fliederstädter fort. Nach einer super Ecke von Manu köpfte Kalli das Runde ins Eckige und wir erhöhten auf 3:1. Danach folgte der dritte Wechsel und Bryan kam für Luke. Auf so ein spannendes und packendes Spiel war selbst der Wettergott nicht vorbereitet und schickte uns Blitz und Donner. Doch unbeeindruckt von dem schlechten Wetter, stürmten wir weiter auf das Friesacker Tor und Tom erhöhte auf 4:1 und machte seinen Dreier für diesen Spieltag perfekt (Super Leistung Tom). Da Regen und Blitze nicht abzogen musste das Spiel für einige Minuten unterbrochen werden. Alle Spieler und Zuschauer suchten sich ein trockenes und sicheres Plätzchen. Nach kurzer Zeit konnte der Schiedsrichter die packende Begegnung fortsetzen und im strömenden Regen kämpften wir uns durch die letzten Spielminuten. Mit Abpfiff des Spiels und großer Erleichterung zogen wir ins Finale des Kreispokals der C-Junioren ein. Trotz des schlechten Wetters ließen wir unserer Freude freien Lauf und feierten ausgiebig. An dieser Stelle bedanken wir uns bei unseren Friesacker Gegnern, die dazu beitrugen den Fans beider Seiten ein schönes Spiel zu präsentieren und drücken Ihnen die Daumen für den Staffelsieg und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga.
Vielen, vielen Dank an alle Fans und Zuschauer hüben wie drüben. Wir hoffen, dass wir am Finaltag (24.05.2009) mit Eurer Unterstützung rechen können, um den Kreispokal nach Pessin zu holen.
Ein dickes Lob von beiden Teams und deren Betreuern an Schiedsrichter Patrick Franke aus Fichtenwalde für eine Klasse Leistung !!!!!
(Toni und Bryan)

 

 

Finale!!! Am 24.05.09 um 10.00 Uhr Sportplatz Pessin!!!

 

Nur für die Mannschaft:

Klasse Leistung und gemeinsam holen wir den Pott.

Nur für euch Trainer:

Mal wieder alles richtig gemacht.

Toni und Bryan

Zurück

PS: Die Bilder sind nicht unscharf sondern vom Regen gezeichnet!

Weiter

28.02.2009 - Viertelfinale

 

Ergebnis

SG Beelitz 1912/1990 Blau : SG Blau-Weiß Pessin - 0 : 4 (0:2)
Tore: 0:1, 0:2 (22./24.) Tom, 0:3 Eigentor, 0:4 Tom

Halbfinale wir kommen!!!
10:26 Uhr - Dies waren die erste Worte die man vom Coach Olaf Hoffmann bzgl. des frühen Spiel am Samstagmorgen (Anpfiff: 08:30 Uhr) erhielt.

Und wir sagen:
Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

 

Spielbericht

Die Matchwinner des Tages!

Nach einer Verlegung der Anstoßzeit mussten die Spieler heute schon recht früh aus den Betten kommen. Denn bei 8.30 Uhr Spielbeginn hieß es für alle schon um 6.45 Uhr Abfahrt nach Beelitz. Dort erwartete uns heute die Mannschaft der SG Blau Weiß Beelitz und somit der momentan Drittplazierte der Kreisliga. Also kein leichter Gegner den es im Viertelfinale des Kreispokals zu bezwingen galt.
Eine intensive Erwärmung, in der sich alle schon in Spiellaune zeigten, trieb dem einen oder anderen noch die letzte Müdigkeit aus den Beinen und man merkte schon wie einig sich die Mannschaft war den Sprung ins Halbfinale schaffen zu wollen.
Da Toni und Bryan noch angeschlagen waren mussten einige Positionen in unserem Mittelfeld von Anfang an etwas umgebaut werden. So rückte Philipp ins zentrale Mittelfeld auf und Baumi übernahm die rechte Läuferposition. Da Martin heute wegen einer schweren Erkältung gänzlich ausfiel, musste auch ein neuer Sturmpartner für Robin her. Hier hatte sich Tom schon im Training durch seine starken Momente uns Trainern empfohlen. Gotti übernahm von Beginn an dafür die Aufgabe des rechten Verteidigers und damit Toms bisherigen Part.
Wer nun glaubte, dass diese Umstellung ein anfängliches Chaos nach sich zog, wurde schnell eines besseren belehrt, denn unsere Pessiner Jungs gaben gleich richtig Gas und machten mächtig Druck.
Es gab nur wenig Entlastendes für die Beelitzer Jungs, doch mit ihrer Nummer 11 stand unserer Abwehr ein Stürmer gegenüber der schon 26 Mal in dieser Saison ein Pflichtspieltor erzielt hat. Also musste die Defensive schwer auf der Hut sein, denn der Mann war brandgefährlich. Wann immer er am Ball war, Stolli war auch da und so wurde die Situation unter Kontrolle gehalten und bis auf den einen oder anderen Schuss ließ die Pessiner Hintermanschaft heute nichts zu.
Unserem Druck auf das gegnerische Tor konnten sich Jungs aus Beelitz bis zur 22 Minute glücklich erwehren, aber dann knallte der Ball das erste Mal in ihr Gehäuse. Und wie der knallte, ein toller Volleyschuss von Tom aus 16 Metern Entfernung schlug im rechten Toreck ein. Ein tolles Tor zur 1:0 Führung ließ den Bann brechen, schon 2 Minuten später war es erneut Tom, der den Ball im gegnerischen Kasten unterbrachte und die Pessiner Fans glücklich machte. Es folgten viele tolle Angriffe, die aber teilweise etwas überhaste oder etwas glücklos abgeschlossen wurden. Tom hatte sogar die Möglichkeit einen lupereinen Hattrick zu erzielen. Nach einer super Flanke von Robin verpasste Tom den Ball am langen Pfosten nur äußerst knapp. Bis zur Halbzeit hätte man weitaus höher in Führung liegen können. Aber was soll’s, das Spiel ansonsten war ja richtig geil. Nach dem Seitenwechsel bot sich allen Zuschauer dasselbe Bild wie in Halbzeit 1, nur dass nun Bryan statt Gotti rechten Verteidiger spielte. Bei Pessin lief der Ball und man machte das Spiel während Beelitz auf Konter wartete. Im Verlauf der zweiten Halbzeit hatte wir so viele Torchancen, dass man eine ganze Saison davon für sich entscheiden hätte können. Doch sollte es der Gegner sein, der das nächste Tor für uns schoss. Eine scharf geschossene Eingabe vom wieder starken Manu landete nach missglückter Abwehr eines Beelitzer in deren Tor. 3:0!! Fazit: Ohne Fleiß kein Preis. Unermüdliches ackern bescherte uns in dieser Situation ein Quäntchen Glück und ließ die Fans das nächste Mal jubeln. Wiederum Tom sollte es sein, der den Treffer zum 4:0 Endstand erzielte und so die Bemühungen der Hintermannschaft belohnte, ihre Angreifer permanent in aussichtsreiche Position zubringen.
Herzlichen Glückwunsch zum erreichen des Halbfinales und zu dieser tollen Leistung an alle Spieler.
Freuen uns auf das morgige Hallenturnier und das Spiel am Mittwoch bei den Mädels von Turbine Potsdam.
Gut Besserung an alle die von der Grippe geplagt werden, hoffentlich sehen wir euch bald gesund wieder.
(Olaf Hoffmann)

 

Nur für Euch:

Mensch Juuung’s! Wir wissen noch nicht genau, ob wir nun nicht immer um 08.30 Uhr anfangen sollten? Wenn ihr dann immer so wach seid wie heute, könnten wir das Risiko eingehen.
 
Gruß
Eure Betreuer

Zurück

Weiter

Zurück

Weiter

Zurück

Weiter

15.02.2009 - Achtelfinale

 

Ergebnis

SG Blau-Weiß Pessin : ESV Lok Elstal II - 4 : 2
Tore: 0:1, 1:1, 2:1, 3:1, 4:1, 4:2

C-Junioren 2008/2009 mit Trikotsponsor Tino Tilche

Am gestrigen Sonntag ist unsere C-Junioren Mannschaft als erste aller Pessiner Teams in den Pflichtspielbetrieb 2009 eingestiegen. Unser Gegner war die Elf von Lok Elstal II im Pokalachtelfinale des Kreispokals. Ein etwas hart gefrorener Platz und lausige Temperaturen drückten diesem Spieltag einen rauen Stempel schon im Vorfeld auf. Unsere Jungs bekamen vor dem Spiel ihre neuen Trikots vom Sponsor Tino Tilche überreicht und versprachen natürlich die gleich ordentlich und erfolgreich unter seinen Augen einzuweihen.
Die Trikots stellte Herr Tilche vom Haus der Bestattung den Jungs als Anerkennung der bisherigen Saisonleistung sowie zum Ansporn zu weiteren Großtaten zur Verfügung.
Besten Dank für dieses tolle Outfit an dieser Stelle von allen Jungs, Eltern und Betreuern an den Chef sowie an die Mitarbeiter des HdB.

 

So nun zum Spiel

Vor dem Spiel -

stimmte das Geburtstagskind der Woche seine Jungs schon mal aufs Tor schießen ein und Sie schenkten Ihm nachträglich 4 Tore zum Sieg!

Zerfahrene Anfangsminuten in denen beide Mannschaften ihren Rhythmus suchten waren geprägt von vielen Fehlpässen und Schwächen in der Ballkontrolle.
Trotzdem versuchten die Blau-Weißen den Druck hoch zuhalten und attackierten so früh es irgend möglich war das Elstaler Team. Uns war klar dass Elstal in ihren Reihen tolle Fußballer hat und wenn die erstmal den Ball laufen lassen, würde es schwer werden auf diesem harten schnellen Boden. Früh war bei unseren Jungs eine enorme Willenstärke zu verzeichnen und das in allen Mannschaftsteilen. Als man dann gerade im Begriff war die spielerischen Mittel über Verteidigung und Mittelfeld in einen konstanten Druck auf das Elstaler Tor umzuwandeln schlugen die Gäste eiskalt zu. Ein bestens vorgetragener Angriff ließ unsere Abwehr das erste Mal wackeln und den Ball auch gleich unhaltbar für Hannes in unserem Gehäuse einschlagen. Der Jubel war natürlich groß bei den mitgereisten Eltern und Fans der Elstaler Elf.
Diszipliniert und cool nahmen unsere Jungs den Rückstand hin und spielten weiterhin tolle Pässe, so dass die Elstaler Hintermannschaft zu diesem Zeitpunkt schon recht häufig wackelte. Aber der erste Einschlag im Kasten der Elstaler war ein kleines Kunststück von Robin und für uns Betreuer das Tor des Tages. Robin schlenzte den Ball so gekonnt aus halb linker Position über den Keeper hinweg in die lange Ecke, dass es eine wahre Freude bereitete dem zu zusehen. Klasse Robin !!! Merklich zog unser Mittelfeld das Tempo an, immer wieder nagelten Callie, Manu und Baumi die Lok Verteidigung über die linke Seite zu und waren hoch motiviert noch vor der Halbzeit einen weiteren Treffer folgen zulassen. Doch auch unsere rechte Achse schlief nicht, Toni, Bryan und Robin brachten die Elstaler Hintermannschaft immer mehr zum schwimmen. Ein blitzartig eingeleitet Angriff mit einem genialen Pass nach tollem Solo von Capitano Toni auf Robin vollstreckte dieser ganz abgebrüht und ohne jede Abwehrchance. Klasse Robin, Klasse Toni !!!! Es war noch die ein oder andere dicke Chance um eventuell höher In Führung zu liegen jedoch ließen sich flache Bälle nur äußerst schwer verarbeiten bei diesem Boden und somit war auch alles im grünen Bereich. Dann war Halbzeit.
Phillip, der schon mehr als angeschlagen ins Spiel ging, musste um kein gesundheitliches Risiko einzugehen, vom Platz und wurde durch Gotti ersetzt, der schon heiß war endlich wieder einzusteigen. Baumi wurde planmäßig durch Offensivpartner Martin ersetzt, der eben so scharf darauf war endlich ins Pokalgeschehen einzugreifen. Trotzdem Klasse Baumi und danke Phillip, starke Leistungen.
Die zweite Halbzeit startete gleich mit einem Paukenschlag, denn Martin legte nach einer frechen Finte den Ball vollkommen uneigennützig auf Bryan ab und der pflasterte diesen dann von 13 Metern unter die Latte. Bei seinem ersten Saisontor ließ auch er dem guten Elstaler Keeper keine Chance. Klasse Bryan, Klasse Martin !!!! Die komplette Mannschaft spielte wie entfesselt und es folgte ein wahres powerplay auf das Tor der Lok Elf. Und nun muss man einfach mal sagen war es nicht die Häufigkeit sondern die Qualität der Angriffe die beeindruckte. Es wurde jeder mit einbezogen und es wurden die Bälle immer wieder über Stolli ins Mittelfeld verteilt. Alle denkbaren Mittel wurden eingesetzt um die Elstaler Defensive zu knacken, ob Flügelspiel oder Pass in die Tiefe, ob Distanzschuss oder Solo alles wirklich gut erdacht und toll gespielt, aber Elstal hielt dagegen. Ein auf dem gefrorenen Boden verspringenden Ball, nach Schuss von Manu konnte vom Keeper der Gäste nicht richtig eingeschätzt werden und fand so seinen Weg ins Tor. Damit stand es dann schon 4:1. Klasse Manu!!! Die in der zweiten Halbzeit, vom bestens aufgelegten Tom, organisierte Abwehr mit Lukas der schon in der ersten Halbzeit mächtig stark war und Danny der sofort nach der Einwechslung gut im Spiel war, wackelte nur noch einmal. Da dann aber richtig, die Elstaler hatten eine Lücke im Pessiner Mittelfeld genutzt und blitzschnell einen tollen Konter gestartet. Abgeschlossen mit einem super, für Hannes wieder unhaltbaren Tor. Alles bis auf die beiden Tore (bei denen wirklich nichts zu halten war) hatte Hannes in bester Keepermanier und einer tollen Form sicher gehalten und war wieder mal der starke Rückhalt seiner Mannschaft. Das daraus resultierende 4:2 war auch gleichzeitig der Endstand.
Es war ein starker Auftritt unserer Jungs, aber auch großen Respekt an Elstal. Eine tolle Moral der Lok Elf und ein paar tolle Spielzüge zeugte wieder von der Klasse dieser Mannschaft.
(Olaf Hoffmann)

 

Nur für Euch:

Mensch Juuuuuuuuuuuuuuuungs, war wieder ein Tag voller Erkenntnisse, man merke sich für die Zukunft: "Tore schießen ist der Sinn und Zweck des Spiels."

Eure Betreuer

Zurück

Schaun wa ma, sagte sich Pessin zu Beginn des Spiels und man schaute nicht schlecht als Elstal den Ball versenkte! Erwacht hieß es jetzt auf Pessiner Seite hinten stehen wie eine MAuer und ansonsten ab noch Vorn!

Weiter

Zurück

Eine Strategie die über die erste Halbzeit hinaus befolgt und belohnt wurde!

Weiter

Zurück

Elstals Schlussmann hatte noch so manch einen Grund um sich lang zu machen, doch irgendwann waren seine Arme dann doch zu kurz! Zwischendurch versuchte man sich auf Pessiner Seite mit Zauberkünste, dafür fehlte dann doch noch die nötige Abgebrühtheit - trotzdem super Leistung Jungs!

Weiter

Ein Lob an alle!

Es war schrecklich kalt an diesem frühen Sonntagmorgen, aber das Publikum wurde für sein Aushalten der Kälte mit einem spielerisch sehr schönen und vorallem sehr fairen Spiel von beiden Mannschaften belohnt - dafür ein Dankeschön an beide Teams!

Letzte Änderung am Montag, 17. April 2017 um 20:22:13 Uhr.

Allgemein