Blau-Weiß-Archiv

Saison 2016 / 2017 Saison 2015 / 2016 Saison 2014 / 2015 Saison 2013 / 2014 Saison 2012 / 2013 Saison 2011 / 2012 Saison 2010 / 2011 Saison 2009 / 2010 I. Männer II. Männer Jugendbereich Alte Herren Kegeln Verein Saison 2008 / 2009 Saison 2007 / 2008 Saison 1997 - 2007

Kalender

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Information

Blau-Weiß-News
World Wide Web

Anzahl der Gäste

Pessin : FSV Babelsberg 74 (06.12.2009)

 

Ergebnis

Pessin : FSV Babelsberg 74 - 0 : 2 (0:0)

Tore

0:1 Florian Schlegel (53.), 0:2 Torsten Ahlefeldt (65.)

Spielbericht

Die sich in den letzten Punktspielen immer besser zeigende Mannschaft aus Pessin konnte auch in der 1. Halbzeit zeigen, dass sie noch weiteres Potenzial hat. Doch die sich ergebenden Tormöglichkeiten wurden alle kläglich vergeben oder man verursachte Unregelmäßigkeiten im Zusammenspiel durch Fehlpässe. Der Gast aus Babelsberg spielte zunächst sehr verhalten. Das änderte sich erst in der 2. Halbzeit, jetzt wurde der FSV Babelsberg 74 spielstärker. Es gelang das 0:1 nach einer guten Kombination (53.) Florian Schlegel. Die Mannschaft verstärkte nun den Druck auf das Tor des Gastgebers. Nach einem Eckball (65.) konnte Torsten Ahlefeldt zum 0:2 einschießen. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Spielschluss. Trotzdem versuchten beide Mannschaften nochmals alles um zu einem Tor zu kommen. Keine Mannschaft steckte zurück. Jedoch am Ergebnis änderte sich bis zum Spielschluss nichts.
(H.-J.Schmidt)

Kommentar zum Spiel

Eine Niederlage, die so nicht verdient war
Pessin scheitert heute an sich selbst und nicht an den Gästen. Vor allen in der ersten Hälfte war dies mehr wie offensichtlich, wo die Gäste alles andere als torgefährlich waren. In der zweiten Hälfte scheiterten die Blau-Weißen weiter an sich selbst, nur diesmal schienen die Gäste aufgeweckter und bestraften das blau-weiße Scheitern mit zwei gnadenlosen Toren aus zwei schön herausgespielten Torchancen übrigens den einzigen wahren Chancen in Halbzeit zwei. Ansonsten verlor sich das Spiel in beiden Spielhälften in der Mitte des Spielfeldes bzw. wie bereits erwähnt am Pessiner Unvermögen vorm Babelsberger Tor oder dessen Wächter. Die Herkunft des Unparteiische ließ an seinen Entscheidungen wenig zweifel übrig und die Nähe zur Landeshauptstadt war spürbar.

 

Letzte Änderung am Montag, 17. April 2017 um 20:16:44 Uhr.

Allgemein