Blau-Weiß-Archiv

Saison 2017 / 2018 Saison 2016 / 2017 Saison 2015 / 2016 Saison 2014 / 2015 Saison 2013 / 2014 Saison 2012 / 2013 Saison 2011 / 2012 Saison 2010 / 2011 Saison 2009 / 2010 I. Männer II. Männer Jugendbereich Alte Herren Kegeln Verein Saison 2008 / 2009 Saison 2007 / 2008 Saison 1997 - 2007

Kalender

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Information

Blau-Weiß-News
World Wide Web

Anzahl der Gäste

Pessin : Fortuna Babelsberg II (18.10.2009)

 

Ergebnis

Pessin : Fortuna Babelsberg II - 2 : 0 (1:0)

Tore

1:0 (35.) Peter Lucke, 2:0 (50.) Kevin Grimm

Erster Heimsieg, Hurra

Ein Halbzeitstand der Hoffnung aufkommen ließ

Das warten auf den ersten Heimsieg der Saison hat mit dem heutigen Tag ein Ende. Das Erfreuliche daran ist, dass die Blau-Weißen diesmal nicht auf die Unterstützung des Nikolaus angewiesen waren und den Fans die Freude über den Sieg etwas früher bescherten.
Mit einem gefühlten 7 zu 1 Torchancenverhältnis für Blau-Weiß hätte das Ergebnis jedoch deutlich ausfallen müssen. Jungs, wist ihr eigentlich wie groß das Tor ist? Es zeigte sich bei aller Freunde über den Sieg, es hapert vorn am erfolgreichen Abschluss. Beide Mannschaften zeigten sich bemüht das Spiel nach vorn zu treiben, doch Blau-Weiß hatte heute das bessere Händchen und die bessere Abwehr. Nach drei zweihundertprozentigen Chancen der Blau-Weißen schaffte es endlich Peter Lucke aus der "Ferne" den Ball über die Linie der Gäste zu drücken, denn unmittelbar im Strafraum bekamen die Blau-Weißen den Ball heute nicht über die Linie. Fortuna hingegen schien heute von ihrer Siegesgöttin verlassen zu sein. Man versuchte stetig sein Glück nach vorn, scheiterte zu meist jedoch schon in der Mitte der Spielfläche und begann dadurch mehr und mehr zu meckern. Über sich selbst jedoch am wenigsten zu meist mit dem Schiri, welcher jedoch das Spiel souverän leitet und selten in seinen Entscheidungen falsch lag.
Halbzeit zwei dasselbe Bild wie in Halbzeit eins, Fortuna bemüht und am verzweifeln und Blau-Weiß wieder mit dem höheren Chancenanteil und einer schlechten Chancenverwertung. Kevin Grimm war es, der die Blau-Weißen diesmal für ihre Bemühungen belohnte. In den letzten 10. Minuten drehte Fortuna noch mal etwas auf und versuchte den Anschluss zu erzielen, doch das Glück trug heut blau-weiß und so scheiterten die Gäste an sich selbst hinsichtlich ihrer Chancenverwertung nach blau-weißer Art bzw. an der Blau-Weißen Abwehr. Bis auf ein paar Kleinigkeiten, welche der Schiri ordnungsgemäß ahndete, war es im Großen und Ganzen ein faires Spiel.

Fazit:
Drei wichtige Punkte wurden heute geholt, welche den Grundstein in Richtung verlassen der Endzone bilden sollten. Bis zum nächsten Wochenende solltet jede Spieler einmal persönlich mittels Maßband die Torgröße vermessen haben, vielleicht spielt ihr dann nicht immer gegen die Latte, Pfosten oder den Torwart.
Ups: Da war ja noch die Sache mit der Laterne und den Spieltagen! Jungs, solltet ihr so wie heute den Rest der Saison spielen, dann mache ich mir keine Sorgen aber vorher geht es zum Tor vermessen!

 

Spielbericht

Der bisherige Tabellenletzte war in diesem Spiel nicht wiederzuerkennen und konnte durch schnelles Kombinationsspiel begeistern. So hatte die Mannschaft in den ersten 30 Minuten des Spiel schon mehrere Tormöglichkeiten. Darunter auch ein Lattentreffer durch Benjamin Borchert (9.).Es gelang jedoch das 1:0 nach gelungenen Kombination (35.) durch Peter Lucke. Danach wurde Fortuna Babelsberg Ii immer besser und spielte bis in Torrraumnähe sehr gut, danach aber zu unkonzentriert in Torraumnähe. Die Gastgeber seinerseits ließen nicht nach und hielten gut dagegen. Nach einem langen Ball sprang dieser an den Pfosten (50.) und Kevin Grimm nutzte die Situation zum 2:0.Das war dann auch schon das Endergebnis. Beide Mannschaften waren danach nicht mehr in mehr Lage weitere Tore zu erzielen, obwohl man noch eine gute Chance seitens des Gastgebers hatte. Der Ball geschossen von Björn Hoffmann (87.) trat nur den Torpfosten. Blau-Weiß Pessin konnte durch diesen Sieg den letzten Tabellenplatz verlassen und erzielte die ersten Punkte in der Spielsaison.
(H.-J.Schmidt)

Elf des Tages:
Mittelfeld: Peter Lucke (Blau-Weiß Pessin)

 

Letzte Änderung am Montag, 26. Februar 2018 um 17:53:56 Uhr.

Allgemein