Blau-Weiß-Archiv

Saison 2016 / 2017 Saison 2015 / 2016 Saison 2014 / 2015 Saison 2013 / 2014 Saison 2012 / 2013 Saison 2011 / 2012 Saison 2010 / 2011 Saison 2009 / 2010 I. Männer II. Männer Jugendbereich Alte Herren Kegeln Verein Saison 2008 / 2009 Saison 2007 / 2008 Saison 1997 - 2007

Kalender

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Information

Blau-Weiß-News
World Wide Web

Anzahl der Gäste

Caputher SV 1881 II : Pessin II (08.11.2009)

 

Ergebnis

Caputher SV 1881 II : Pessin II - 1 : 1 (0:1)

Tore

0:1 (1.) Andreas Rautenberg, 1:1 (54.)

Spielbericht

Pessin erreichte in Caputh glücklich einen Punkt, doch hätte es auch ein Dreier werden können. Nach der unglücklichen Niederlage in der Vorwoche, ging es zum derzeitigen Spitzenreiter der Staffel A, nach Caputh. Da man nicht wieder klar verlieren wollte, fing das Pessiner Spiel recht defensiv an. Da die Blau Weißen den Anstoß hatte, konnte gleich ein Angriff in die gegnerische Hälfte gestartet werden und dieser wurde mit einem Foul 30 Meter vorm Tor gebremst. Die Gäste unternahmen gegen die schnelle Ausführung nicht so richtig was und der eher harmlose Ball in Richtung Caputher Torwart änderte die Richtung erst, als der Pessiner Andreas Rautenberg listig mit dem großen Zeh den Ball antippte. Siehe da, 1. Minute erster Schuss, 1:0 für Pessin. Das schockte die Caputhern alles recht wenig und sie übernahmen das Zepter sofort. Die Überlegenheit der Gastgeber war recht deutlich, und von Pessin kam recht wenig in der gegnerischen Hälfte, von Torgefahr konnte man gar nicht reden. Anders die Caputher, die Großchancen in der 15., 20., 28., 32. Minute hätten eigentlich Tore sein müssen. Doch der Pessiner Thomas Kindler im Tor hatte wieder einen guten Tag und die vorgegebene defensive Einstellung der Hintermannschaft rettete den Vorsprung in die Pause.
Zweite Hälfte das gewohnte Bild. Caputher Angriffe blieben in der dicht gestaffelten Pessiner Abwehr hängen, oder wurden durch unnötige Foulspiele gebremst. So in der 54. Minute, nach einer Freistoßablage, gelang dem Caputher M. Görne der verdiente Ausgleich aus 18 Metern. In der 58. Minute war sogar wieder eine Caputher Großchance zur Führung vorhanden, der Pessiner Torwart war bereits geschlagen. Wie aus heiterem Himmel stand Mannschaftskollege Mirko Stumpf genau richtig und schlug den Ball ins Aus. Danach kämpften die Pessiner bis zum umfallen. Caputh hingegen lockerte das Abwehrverhalten, denn sie wollten unbedingt den Sieg. Daraus ergaben sich drei Pessiner Konter, wobei der Pessiner Toni Stahnisch in der 85. Minute alleine vorm Caputher Tor (10 Meter) die erneute Führung auf dem Fuß hatte. Capuths Torhüter parierte glänzend. So hielt Pessin glücklich bis zum Schluss den Punkt fest. Doch wie bereits gesagt, hätte Toni in der 85. die Überraschung perfekt machen können, denn Caputh scheiterte auch die restlichen Minuten an den blau-weißen Schlussleuten. Was solls! Die Mannschaft zeigte heute, was sie mit ihren Mitteln kann und das macht Hoffnung für die nächsten Spiele um mal wieder einen Sieg zu erreichen.
(Detlef Krüger)

Es spielten für Blau-Weiß

Thomas Kindler, Sven Schielke, David Baumgarth, Ronny Böse, Mirko Stumpf, Roland Stephan, Romano Gans, Toni Stahnisch, Marcel Strobe, Christian Schulz, Andreas Rautenberg (75. N. Hensel)

 

Letzte Änderung am Montag, 17. April 2017 um 20:17:13 Uhr.

Allgemein