Blau-Weiß-Archiv

Saison 2017 / 2018 Saison 2016 / 2017 Saison 2015 / 2016 Saison 2014 / 2015 Saison 2013 / 2014 Saison 2012 / 2013 Saison 2011 / 2012 Saison 2010 / 2011 Saison 2009 / 2010 I. Männer II. Männer Jugendbereich Alte Herren Kegeln Verein Saison 2008 / 2009 Saison 2007 / 2008 Saison 1997 - 2007

Kalender

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Information

Blau-Weiß-News
World Wide Web

Anzahl der Gäste

SV Germania 90 Berge II : Pessin II (20.08.2009)

1. Runde Kreispokal

 

Ergebnis

SV Germania 90 Berge II : Pessin II - 1 : 2 (0:2)

Tore

0:1, 0:2 (10./13.) Toni Stahnisch, 1:2 (62.) Christoph Wittmaier

Spielbericht

Die Zweite steht in Runde 2 des Kreispokals
In der ersten Runde des Kreispokals mussten die Blau-Weißen im Auswärtsspiel bei Germania Berge II antreten. Trotz großer Hitze und schlechten Platzbedingungen, sollte sich ein ansehnliches Spiel entwickeln. Zu Beginn der ersten Hälfte präsentierten sich die Hausherren spielbestimmender und druckvoller, jedoch ohne Durchschlagskraft beim Torabschluss. Die Pessiner benötigten einige Minuten um mit spielerischen Mitteln dagegenzuhalten. Als die Partie nach 10 Spielminuten, seitens der Pessiner, ausgeglichen gestaltet werden konnte, nutzten die Blau-Weißen konsequent die sich bietenden Möglichkeiten. Begünstigt durch individuelle schwächen der Gastgeber, konnte man in der 10.- und 13. Spielminute durch 2 Treffer von Toni Stahnisch in Führung gehen. Den Doppelschlag mussten die Berger erst einmal verdauen. Die Pessiner übernahmen somit das Geschehen auf dem Platz. Die sich nun bietenden Torchancen konnten die Blau-Weißen jedoch nicht nutzen. Die größte Möglichkeit, die Führung auszubauen, bekam Gordon in der 25. Spielminute. So ging es mit dem Stand von 2:0 aus Pessiner sicht in die Halbzeit. 
Zur 2. Halbzeit kamen die Spieler der Hausherren mit neuem Elan aus der Kabine und es bot sich das gleiche Bild wie zu Beginn der ersten Hälfte. Pessin fand kein Mittel das Berger Spiel zu stören. Nur noch selten konnten Zweikämpfe gewonnen werden. Berge präsentierte sich nun Spielbestimmend und Zwingender. Die Gastgeber tauchten immer häufiger, gefährlich vor dem Pessiner Gehäuse auf. In der 62. Spielminute wurde Berge für ihre Angriffsbemühungen belohnt, als ein sehenswerter Freistoss aus 18 m von Christoph Wittmaier genau in den Winkel einschlug. In Folge wurde Berge immer stärker, bezeichnend dafür, der erste Torschuss für Blau-Weiß in der 68. Spielminute. Als die Pessiner ab der 75. Minute durch einen Platzverweis in Unterzahl waren, konnte man sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien. Allein der Berger Andreas Meyering hätte das Spiel in der 84. und 90. Spielminute zugunsten der Gastgeber drehen können, als er freistehend vor dem Pessiner Gehäuse beste Möglichkeiten vergab.
Fazit: Aufgrund der Zweiten Hälfte und den nicht genutzten Möglichkeiten in Halbzeit 1 ein glücklicher Pessiner Sieg.  
(Ch. Krüger)

Es spielten für Blau-Weiß

Christian Schulz, David Schönfeld, Steffen Edeling, Benjamin Borchert, Ronny Böse ( 38. Marcel Strobe), Romano Gans, Mirko Fritsche, Gordon Borchert, Toni Stahnisch, Steven Lieniek, Sven Hoffmann, Bankpersonal ohne Einsatz: Chris Lohrmann, Andre Schulz, Andreas Rautenberg

Letzte Änderung am Montag, 26. Februar 2018 um 17:54:38 Uhr.

Allgemein