Blau-Weiß-Archiv

Saison 2016 / 2017 Saison 2015 / 2016 Saison 2014 / 2015 Saison 2013 / 2014 Saison 2012 / 2013 Saison 2011 / 2012 Saison 2010 / 2011 Saison 2009 / 2010 I. Männer II. Männer Jugendbereich Alte Herren Kegeln Verein Saison 2008 / 2009 Saison 2007 / 2008 Saison 1997 - 2007

Kalender

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Information

Blau-Weiß-News
World Wide Web

Anzahl der Gäste

ESV Lok Elstal II : Pessin II (29.04.2010)

 

Ergebnis

ESV Lok Elstal II : Pessin II - 7 : 0 (1:0)

Tore

1:0 (43.), 2:0 (50.), 3:0 (64.), 4:0 (69./Foulelfmeter??), 5:0 (71.), 6:0 (80.), 7:0 (86.)

Schiedsrichter: Hai Krüger

Gelbe Karten: M. Stotmeister (Foul) / K. Grimm (Meckern), M. Ambrozik (Meckern), D. Hohm (Meckern), A. Rautenberg (Foul)
Platzverweise: keine

Extrem schwach pfeifender Schiri entscheidet Spiel

Elstal begann stark und setzte die Blau - Weißen zu Beginn unter Druck. Trotz der anfänglichen Überlegenheit konnten sie keine Torgefahr entwickeln. Die erste gute Toraktion besaßen die Pessiner durch Kevin Grimm in der 7. Spielminute. Der Elstaler Keeper konnte den satten Schuss aus halbrechter Position allerdings Abwehren. In der folge spielten die Hausherren gefällig nach vorn, jedoch war meist am Pessiner Strafraum Schluss, da die Blau-Weißen defensive gut stand. Als Pessin besser wurde und den Ball im Mittelfeld gut liefen ließ, kam die Zeit des Schiedsrichters!! In der 25. Spielminute konnten die Blau-Weißen nach einem sehenswerten Angriff, die 1:0 Führung durch Kevin Grimm erzielen. Der Schiedsrichter gab das Tor allerdings nicht - seine Begründung Abseits. Selbst die Elstaler waren überrascht, dass der Treffer nicht zählte. Nur 3 Minuten später besaßen die Hausherren ihre erste dicke Tormöglichkeit, als ein scharf abgegebener Schuss nur knapp über die Latte ging. Die Krönung der ersten Häfte ereignete sich dann in der 40. Spielminute. Nach einem Foul im Strafraum an Ronny Böse ertönte auch prompt der Pfiff. Doch der Schiri verweigerte den Blau-Weißen den fälligen Elfmeter und gab kurzer Hand nur Freistoß von der Strafraumkante. Angenommen die Pessiner hätten den fälligen Elfer verwandelt, wäre es das 2:0 für Blau-Weiß gewesen und das Spiel hätte sich komplett anders entwickelt. Danke Schiedsrichter!!! Als die Pessiner mit dem Schicksal haderten, nutzte Elstal kurz vor der Halbzeit einen Pessiner Abwehrfehler gnadenlos aus und erzielten die schmeichelhafte Pausenführung.
Zu Beginn der 2. Hälfte legten die Elstaler nach und erzielten in der 50. Spielminute das 2:0. Nach 2 Standartsituationen in der 58. und 62. konnte sich der Elstaler Keeper auszeichnen, als er mit seinen beiden Paraden die platziert gekommenen Kopfbälle von Jakob Kabis glänzend entschärfte. Nur 2 Minuten später die nächste Fehlentscheidung des Unparteiischen. Er gab ein Tor für Elstal, wobei der Ball nicht mit vollem Umfang hinter der Linie war. Auch nach Meinung der Elstaler hätte der Pfeifende, von seinem Standpunkt aus, die Situation nicht bewerten können. Fakt ist aber eins, die Hausherren führten nun 3:0. Die katastrophalste Endscheidung der 2. Hälfte folgte gleich hinterher. Nach einem Foul an dem Pessiner Torwart Christian Schulz ertönte abermals der Pfiff. Entscheidung dieses Mal: Elfmeter für Elstal - unglaublich! Von den Verantwortlichen der Hausherren kamen sofort entschuldigende Gesten wegen dieser erneuten krassen Fehlentscheidung. Nun hatte auch der letzte Pessiner keinen Bock mehr und Elstal konnte mit 3 weiteren Treffern den Endstand erzielen.
Am Ende spiegelt das Ergebnis in keinster Weise den Spielverlauf da. Wer weiß wie es ausgegangen wäre, wenn Pessin das Tor und der Elfer nicht aberkannt worden wäre.

Schiedsrichter Hai Krüger traf auch auf Seiten der Elstaler komische Entscheidungen, jedoch waren dies keine spielentscheidenden Situationen. Jeder weitere Kommentar zu der Leistung ist überflüssig. Kurz: Note 6. Respekt an die Spieler der Zweiten, die trotz alle dem ruhig blieben und sich nur 3 Gelbe Karten wegen Meckerns einhandelten.
(Christian Krüger)

Es spielten für Blau-Weiß

Tor: Christian Schulz
Abwehr: Romano Gans, Mario Radke, Mike Liniek, Jakob Kabis
Mittelfeld: Kevin Grimm, Michael Ambrozik, Ronny Böse, Marcel Strobe
Angriff: Dennis Hohm, Nando Hensel (56. Andreas Rautenberg)

Kommentar

Macht Euch ein schönes Wochenende!
Nach solche einem Spiel bzw. solch einer Schiedsrichter Leistung kann man ja die Lust am Fußballspielen verlieren, aber zum Glück hat die Zweite am Sonntag Spielfrei und so kann sich die Fußballerseele davon erholen.

 

Letzte Änderung am Montag, 17. April 2017 um 20:17:20 Uhr.

Allgemein